CARIMA – NATÜRLICHE vs. ANTHROPOGENE STEUERUNGSFAKTOREN SPÄTQUARTÄRER MONSUNVARIABILITÄT IN ZENTRALASIEN AUFGEZEICHNET IN MARINEN ARCHIVEN

Das Forschungsvorhaben zielt darauf hin, ein besseres Verständnis der Monsundynamik auf gesellschafts-relevanten Zeitskalen zu generieren. Hochauflösende marine Klimaarchive werden mit innovativen Proxies bearbeitet und die Ergebnisse werden in Klimamodellierungen eingebunden. Damit sollen natürliche und anthropogene Einflüsse auf Variationen des asiatischen Monsunsystems differenziert werden. Es sollen Proxies, die die Umweltbedingungen an Land, insbesondere Vegetations- und Niederschlagsänderungen, reflektieren eingesetzt werden. Darüber hinaus soll erarbeitet werden, inwieweit das Auftreten tropischer Wirbelstürme durch den Klimawandel gesteuert wird und inwieweit das Zusammenwirken von Klima und Subsidenz die Gefährdung von Küstenzonen beeinflusst. Die Arbeitsgebiete für diese Studie liegen in der Südchinasee und im Golf von Bengalen.
Die vorgesehenen Arbeiten werden die Wissensbasis über den Klimawandel in Zentralasien deutlich verbessern. Ausserdem werden Szenarien für die zukünftige Entwicklung der Monsundynamik, eine Risikoabschätzung für Extremereignisse und eine Bewertung der Küstengefährdung in der Monsunregion erstellt. Die Rekonstruktion der natürlichen Variabilität des Pearl-River Abflusses als Indikator für die Sommermonsun-Intensität und der subrezenten Veränderungen der Zyklonaktivität im Golf von Bengalen soll anhand von paläo-ozeanographischen, sedimentologischen und seismischen Daten in Verbindung mit Klimamodellierung durchgeführt werden.

Beteiligte Institute

Zentrum für Marine Umweltwissenschaften (MARUM)

Universität Hamburg, Institut für Biogeochemie und Meereschemie

Eberhard Karls Universität Tübingen, Fachbereich Geowissenschaften, AG Paläobiologie

Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT), Institut für Biogeochemie und Geologie

Max Planck.Institut für Meteorologie Hamburg, Abteilung: Ozean im Erdsystem

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR)